Work-Life-Balance und Sabbatical

Auszeit

Jana Sassen bloggt am:

Jana Sassen

Wer kennt es nicht? Die Krux aus der Vereinbarung von eigenen Lebensumständen, Freizeitaktivitäten, Haustieren und des Vollzeitjobs. Auch in der heutigen Zeit verbringen wir die meiste Zeit des Tages im Beruf und je nachdem, wo man arbeitet, kommt zur eigenen Freude die Fahrtzeit inklusive Stau „on top“. Bei vielen von uns bleibt nach der Arbeit nicht mehr viel Zeit für unsere privaten Verpflichtungen und das Stresslevel steigt stetig.

Stichwort „Work-Life-Balance“

Wäre es nicht schön, wenn man die Möglichkeit hat, an einigen Tagen im Homeoffice die Arbeit ganz entspannt von Zuhause aus zu erledigen und sich die Fahrtzeit zu sparen, das Stresslevel zu senken? Nebenbei geht man vielleicht noch in der Mittagspause mit dem Hund raus und trotzdem bewältigt man seine Arbeit wie gewohnt, nur ganz ohne Stress! Allein dadurch hat man rein produktiv keine Einbußen, aber mehr vom Tag. Win-Win-Situation! Wäre es nicht schön, wenn man den Hund einfach ab und zu mit zur Arbeit bringt und somit nicht nur diese Verpflichtung bereits erledigt, sondern gute Stimmung verbreitet, weil ganz ehrlich, ein Hund kommt doch immer gut an!

Wem das immer noch nicht genug ist, der hat die Möglichkeit eine gewisse Zeit den Job an den Nagel zu hängen… ohne Kündigung!

Das „Sabbatical“ oder auch „Sabbatjahr“ ist eine Art Auszeit vom Job. Wer möchte nicht gerne eine gewisse Zeit oder sogar ein ganzes Jahr einfach Pause machen, ohne die Sorge im Nacken, dass es nach dem Jahr doch beruflich wieder weitergehen muss?! Natürlich spielt der finanzielle Aspekt eine nicht unbedeutende Rolle.

Arbeitgeber werden flexibler

Genügend Arbeitgeber geben ihren Mitarbeitern neben den genannten Vorteilen zum Erreichen einer angenehmen Work-Life-Balance mittlerweile Möglichkeiten der Auszeit. Es gibt zahlreiche Modelle und Konzepte, wie dies in der Praxis zur eigenen Zufriedenheit umgesetzt werden kann. Letztendlich kann mit Einverständnis der Vorgesetzten mit genügend „Vorlaufzeit“ eine passende Lösung gefunden werden. Hier bewährt sich: Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Ich persönlich durfte hier in der Kanzlei bei Bohle und Partner genau von diesen Vorteilen Gebrauch machen. Regelmäßige Tage im Homeoffice und den Hund als Arbeitskollegen, haben mir den Büroalltag erleichtert, Stress verringert und meine Leistung in keiner Weise beeinträchtigt. Ich möchte das Gegenteil behaupten. Natürlich ist bei der Einräumung solcher Vorteile eine gewisse Vertrauensbasis unerlässlich.

Ich schreibe hier bewusst von der Vergangenheit, da ich trotz allem seit Mai 2019 für mindestens ein Jahr eine Auszeit nehme!

P.S. Wenn Sie zufällig aktuell auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind und Lust auf eine nette und entspannte Büroatmosphäre haben, dann melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns sowohl über Berufseinsteiger als auch Berufserfahrene!

Machen Sie es gut, bis dahin.

Jana-Lisa Sassen

Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar schreibt.

Ihr Kommentar

Captcha (Sicherheitsabfrage) *