Instant Payments

Euro coins. Euro money. Euro currency.Coins stacked on each other in different positions. Money concept.

Stephanie Schwarz bloggt am:

Stephanie Schwarz

Liebe Leser,

wie Sie sicher aus den verschiedenen Medien erfahren haben, nimmt die Harmonisierung im europäischen Zahlungsverkehr immer weiter Fahrt auf.

Im Zuge der Einführung der inzwischen bestens bekannten SEPA Überweisungen wurde aufgrund eines Beschlusses der europäischen Zentralbank diese Lösung im europäischen Zahlungsverkehr um die sogenannten Instant Payments erweitert. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um Echtzeitzahlungen oder auch „Realtime Payments“. Dadurch sollen die Geldtransfers nun an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden am Tag und innerhalb von maximal 10 Sekunden vom Zahler bis zum Empfänger ermöglicht werden. Einschränkend und der Vollständigkeit sei zu erwähnen, dass die Instant Payments als SEPA-basierte Überweisung nur in den 34 Teilnehmerländern möglich sind, des Weiteren gibt es aktuell noch einen Transaktionshöchstbetrag von max. EUR 15.000,00.

Aber die Instant Payments sollen nicht nur im Online-Banking verfügbar sein, sondern auch für den Handel an den Kassen, im Internet und natürlich als App auf Ihrem Smartphone.

Die allgemeinen Vorteile der Instant Payments auf einen Blick:

  • Zahlungen sind rund um die Uhr mit einem unmittelbarem Geldtransfer möglich
  • Deutlich erhöhte Flexibilität und sehr komfortabel
  • Unmittelbare mobile Zahlungen zwischen zwei Personen als Bargeldersatz
  • Zukünftig innovative Zahlungsmethoden über Smartphone

Weitere Vorteile, gerade für Unternehmen:

  • Verbesserter Zahlungsverkehr und effizienter Prozess beim Zahlungsabgleich
  • Gesteigerte Effizienz von E-Invoicing und E-Billing
  • Anzunehmender reduzierter Zahlungsverzug und beschleunigtes Zahlen von Rechnungen
  • Optimierung des Onlinehandels mit Gütern und Dienstleistungen und Senkung des finanziellen Risikos durch Zug-um-Zug Freigabe (nur bei gleichzeitiger Zahlung)
  • Beschleunigter Bezahlvorgang an den stationären POS

Neben den doch recht interessanten Vorteilen gilt es allerdings auch über die vorhandenen Nachteile zu sprechen, wie z.B.:

  • Die aktuell noch vergleichsweise geringe Akzeptanz mobiler Bezahlprozesse in Deutschland allgemein
  • Noch keine flächendeckende und vollumfängliche Unterstützung durch die deutschen Kreditinstitute (im Zweifelsfall immer mit Ihrer Hausbank abstimmen)
  • Unterschiedliche Kosten- und Preisstrukturen bei den teilnehmenden Banken
  • Stetig steigende Sicherheitsbedenken (Datenschutz)
  • Es sind hohe Investitionen im Handel und bei Banken notwendig, gerade um eine entsprechende Infrastruktur für die schnelle Abwicklung zu schaffen (z.B. in IT Systeme, ERP, Logistik, Buchhaltung etc.)
  • Komplexe Herausforderungen bei der Integration in etablierte Prozesse
  • Bisher nur eine innereuropäische Umsetzung und die aktuelle Betragsgrenze von EUR 15.000,00 pro Transaktion.

Zusammenfassend sei zu erwähnen, dass die Einführung des Instant Payment Dienstes enorme Vorteile mit sich bringt. Allerdings ist die Umsetzung mit einem hohen Aufwand, beispielsweise bei Ihren Systemen und Prozessen, verbunden. Aber auch wenn das Thema noch einige Hürden zu meistern hat, zeigt die aktuelle Entwicklung das enorme Potential von Instant Payments, sowohl für Privatpersonen aber auch insbesondere für den Handel und die Dienstleister.

Haben wir Ihr Interesse geweckt, dann sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Viele Grüße

Stephanie Schwarz

Seien Sie die/der Erste, die/der einen Kommentar schreibt.

Ihr Kommentar

Captcha (Sicherheitsabfrage) *