Fortsetzung „Unternehmen online“

Tastatur mit beschrifteter Taste - Digitalisierung

Svenja Sürth bloggt am:

Svenja Sürth

Das Programm „Unternehmen online“ von der Datev erleichtert den Datenaustausch und die Verarbeitung der Buchführungsdaten zwischen Mandanten und Steuerkanzleien.

Dieses Programm setzt im vollen Umfang eine digitale Buchführung um, dies bedeutet, dass Sie als Mandant Ihre Belege nicht mehr in dicke Ordner abheften und zur Steuerkanzlei schleppen müssen. Vielmehr können die Belege ganz einfach mithilfe eines Scanners digitalisiert und direkt in das Programm „Unternehmen online“ übertragen werden. Nicht nur einzelne Belege können in digitaler Form übertragen werden, sondern auch die elektronische Kasse kann direkt für den Steuerberater in „Unternehmen online“ bereitgestellt werden. Auf das Programm können sowohl Sie als Unternehmer als auch die Steuerkanzlei gleichermaßen zugreifen.

Dadurch können wir, als Steuerkanzlei, ganz einfach alle hochgeladenen Belege digital sehen und zur Bearbeitung direkt durch die Verknüpfung im Buchhaltungsprogramm über „digitale Belege buchen“ verbuchen. Ferner wird durch diese Verknüpfung jeder digitalisierte Beleg dem jeweiligen Buchungssatz angefügt. Dies ist ein gewaltiger Vorteil für die weitere Bearbeitung im Rahmen des Jahresabschlusses und der unterjährigen Abstimmungen. Nach jeder Buchung wird der jeweilige digitale Beleg mit einem visuellen Stempel „gebucht“ gekennzeichnet und in einem zuvor ausgewählten Ablageort gespeichert.

Über diese Ablageorte kann ein bereits gebuchter Beleg erneut aufgerufen werden. Sowohl Sie als Mandant als auch wir, können Belege suchen, ausgeben oder prüfen. Ebenfalls können Sie in „Unternehmen online“ über den Posteingang einsehen, welche Belege Sie aktuell hochgeladen haben und noch nicht durch uns bearbeitet wurden. Die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und uns kann somit vereinfacht werden.

Sie als Mandant können unzählige Funktionen auf der Plattform „Unternehmen online“ nutzen. Ihre digitalisierten Belege können Sie direkt über das Programm bezahlen oder für eine spätere Überweisung vormerken. Sie können Ihre Kontoumsätze abrufen und durch von Ihnen hinterlegten Regeln Ihre Kontoumsätze prüfen lassen und noch viele Funktionen mehr.

Die Nutzung des Programms „Unternehmen online“ erspart Ihnen im besten Fall „Kosten“ und uns im Punkt Bearbeitung eine Menge „Zeit“.

Betriebswirtschaftliche Auswertungen können nach der Bearbeitung der Buchhaltung über die Kommunikation mit dem Rechenzentrum in „Unternehmen Online“ für den Mandanten bereitgestellt werden.

Hinweis:
Zurzeit funktioniert „Unternehmen Online“ leider nur in Zusammenarbeit mit dem Internet Explorer. Zu Ende März 2018 soll ein Update ermöglichen, dass das Programm mit Google Chrome funktioniert und somit auch Apple Nutzer endlich diese Möglichkeit der digitalisierten Buchführung nutzen können.

Wir freuen uns auf Sie als „Unternehmen Online“-Nutzer.

Bis bald und viele Grüße.

Svenja Sürth

Feedback

  Kommentare: 1

  1. Tatsächlich dürfte in nicht wenigen Jahren für den Steuerberater die Erstellung der laufenden Buchführung lediglich um den umsatzsteuerlichen Verpflichtungen der Mandanten nachzukommen nur noch ein Nebengeschäft sein. Was bleibt sind dann die Mandanten die die elektronischen Portal nicht nutzen wollen oder können. Ob diese Mandanten dann die für einen Steuerberater noch lukrativen Mandanten sind, muss jeder für sich entscheiden. Eigentlich ist genau dies ein Feld für selbständige Buchhalter. Hier kommen meist keine schwierigen komplexen umsatzsteuerlichen Sachverhalte vor. Warum soll hier nicht ein wenig mehr Offenheit möglich sein? Die selben Buchhalter können ja auch in international aufgestellten Konzernen den umsatzsteuerlichen Bereich verantworten. Warum sollen Sie dann keine Umsatzsteuervoranmeldungen für eine Pommes Bude erstellen dürfen? Vielleicht kann man dies ja ein Umsatzgrenzen fest machen und natürlich muss eine Haftpflichtversicherung für den Buchhalter Pflicht sein.

Ihr Kommentar

Captcha (Sicherheitsabfrage) *